Beschreibung

Die betriebliche Altersvorsorge wird als Direktversicherung vom Arbeitgeber für den Arbeitnehmer abgeschlossen.

Über die Altersvorsorge hinaus, können auch die Hinterbliebenen sowie die Berufsunfähigkeit abgesichert werden.

    Besonderheiten

    Die Beiträge für die betriebliche Altersvorsorge sind für den Arbeitnehmer bis 260 Euro monatlich steuer- und sozialversicherungsfrei. Zusätzlich können weitere 260 Euro monatlich steuerfrei in der betrieblichen Altersvorsorge angespart werden. Der Arbeitgeber spart dadurch die Lohnnebenkosten.

    Die Beiträge für die betriebliche Altersvorsorge werden direkt vom Bruttogehalt abgezogen. Die Steuer- und Sozialversicherungsbefreiung muss also nicht nachträglich geltend gemacht werden.

    Die Beiträge der betrieblichen Altersvorsorge sind steuer- und sozialversicherungsfrei. Je nach Steuerbelastung haben Sie dadurch einen um bis zu 50 % geringeren Aufwand.

    Unser Konzept nutzt die gesetzlichen Fördermöglichkeiten und sichert einen hohen staatlichen Zuschuss zum späteren Renteneinkommen.

    Die betriebliche Altersvorsorge kann auf einen neuen Arbeitgeber übertragen werden. Die Versicherung muss so nicht aus eigenen Mitteln bezahlt werden oder beitragsfrei gestellt werden.

    Die betriebliche Altersvorsorge kann ab 62. Lebensjahr flexibel als einmaliges Kapital oder als lebenslange Rente ausbezahlt werden.

    Das angesparte Kapital ist im Rahmen gesetzlicher Grenzen vor dem Zugriff durch Gläubiger bei Insolvenz oder Pfändung und durch das Sozialamt im Falle von Hartz IV geschützt.

    Häufige Fragen

    Bis zu 4 % der geltenden Beitragsbemessungsgrenze (2018: 3120 Euro) sind steuer- und sozialversicherungsfrei. Zusätzlich können weitere 4 % bzw. 3120 Euro in einer betrieblichen Altersvorsorge steuerfrei angespart werden.

    Bei der Entgeltumwandlung wird ein Teil des Bruttogehalts steuer- und sozialversicherungsfrei in die betriebliche Altersvorsorge abgeführt.

    Wenn Sie sich selbstständig machen, können Sie die betriebliche Altersvorsorge aus eigenen Mitteln weiterführen oder beitragsfrei stellen.

    Sie können den Versicherungsschutz in voller Höhe erhalten, wenn Sie die Beiträge aus eigenen Mitteln weiterzahlen.

    Sie können die Beitragszahlung für diesen Zeitraum auch einstellen. Hierbei verringert sich allerdings die Leistung und eine spätere Aktivierung ist an Voraussetzungen geknüpft.

    Ihre Ansprüche aus der betrieblichen Altersvorsorge bleiben Ihnen während Ihrer Arbeitslosigkeit erhalten.