Beschreibung

Zahnärzte haben heute viele Möglichkeiten, Löcher in Zähnen zu füllen oder Zähne zu ersetzen, wie z. B. mit Implantaten, Kronen oder Inlays.

Neben dem Zahnersatz ist auch die Prophylaxe ein wichtiger Bestandteil für gesunde und schöne Zähne.

Doch werden viele Behandlungen von der gesetzlichen Krankenversicherung nur teilweise oder gar nicht getragen. Eine private Zahnzusatzversicherung hilft Ihnen diese Lücke zu schließen.

    Besonderheiten

    Zahn-Zusatzversicherung:

    Bis zu 90 % der Kosten werden getragen, inklusive der Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung.

    Zahn-Zusatzversicherung:

    In den ersten Versicherungsjahren werden die Leistungen begrenzt. Diese Begrenzungen erhöhen sich, je länger der Vertrag läuft.

    Zahn-Zusatzversicherung:

    Versichert werden können auch die Kosten für die professionelle Zahnreinigung. Diese werden in Höhe von 60 Euro pro Jahr erstattet.

    Zahn-Zusatzversicherung:

    Implantologische Leistungen werden bis zu 90 % übernommen.

    Zahn-Zusatzversicherung:

    Versichert werden können auch die Kosten für Wurzel- und Paradontalbehandlungen.

    Diese werden zusammen mit den gesetzlichen Leistungen zu 100 % erstattet.

     

    Zahn-Zusatzversicherung:

    Versichert werden können auch die Kosten für Kieferorthopädie für Kinder und Jugendliche bis zum 21. Lebensjahr.

    Die Kosten werden zusammen mit den gesetzlichen Leistungen zu 90 % erstattet, maximal 2.000 Euro pro Behandlung. 

    Zahn-Zusatzversicherung:

    Die Wartezeit beträgt 8 Monate.

    Häufige Fragen

    Der Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenversicherung ist vom Gesetzgeber festgelegt. Das heißt, dass die Leistungen nur in Höhe der Vorgaben erbracht werden.

    In vielen Fällen entstehen Kosten, die man aus eigener Tasche bezahlen muss. Die Zahn-Zusatzversicherung übernimmt diese Kosten fast komplett.

    Eine Zahn-Zusatzversicherung kann bis zu einem Alter von 64 Jahren abgeschlossen werden. Allerdings steigt der Beitrag mit zunehmendem Alter.

    In jedem Fall sollten Sie einen Vertrag abschließen, solange noch keine Behandlung angeraten oder beabsichtigt ist.

    Auch mit einer geringen Anzahl von fehlenden jedoch ersetzten Zähnen kann man sich noch versichern. Es wird allerdings ein Zuschlag auf den Beitrag erhoben.

     

    Downloads